Hintergrund

„Die Entwicklungen der Technik verändern unsere Welt. In den letzten zwanzig Jahren haben der Einzug digitaler Technologien und ihre Vernetzung über das Internet in nahezu allen Lebensbereichen zu enormen Umbrüchen geführt."

Auf der Frankfurter Buchmesse 2014 hat die Deutsche Digitale Bibliothek ein Rundgespräch zum Thema Recht und Digitalisierung organisiert, welches die Herausforderungen thematisierte, die sich aus der Digitalisierung und Zugänglichmachung kultureller Güter ergeben – für die Kultureinrichtungen ebenso wie für die Nutzer.

Wie kann man eine Sammlung von derzeit 10 Millionen digitalen Kulturobjekten erfassbar und erfahrbar machen? Im Rahmen eines Forschungsprojekts hat eine Gruppe von Studierenden der Fachhochschule Potsdam eine Reihe interaktiver Visualisierungen entwickelt.

Der zweite Thementrailer der Reihe „Kultur und Wissen online“ der Deutschen Digitalen Bibliothek ist online. Er widmet sich der Präsentation der ersten Vollversion der Deutschen Digitalen Bibliothek, die am 31. März 2014 in Berlin stattfand.

Die Deutsche Digitale Bibliothek hat unter dem Titel „Kultur und Wissen online“ im vergangenen Jahr eine Thementrailer-Reihe gestartet. Die Kurzfilme werden die Aktions- und Themenfelder der Deutschen Digitalen Bibliothek illustrieren und das breite Spektrum des Engagements der Deutschen Digitalen Bibliothek darstellen.

„Die Urheberrechtspolitik der EU muss mit der Zeit gehen“, so EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier zum Start einer öffentlichen Konsultation zur Überprüfung der Regeln zum EU-Urheberrecht. Die darin aufgeworfenen Fragen sind für die Deutsche Digitale Bibliothek von großem Belang.

Die Deutsche Digitale Bibliothek veröffentlicht ihr API. Das API, engl. für application programming interface, dt. Anwendungsprogrammierschnittstelle, ermöglicht es externen Anwendungen, beispielsweise Webseiten oder mobilen Apps, über das Internet auf die Datenbank der Deutschen Digitalen Bibliothek zuzugreifen.

Das Bundeskabinett hat diese Woche den Entwurf eines Gesetzes zur Nutzung verwaister und vergriffener Werke beschlossen. Der Sprecher des Vorstands des Kompetenznetzwerks der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB), Prof. Dr. Hermann Parzinger, begrüßt den Gesetzentwurf als einen wichtigen Beitrag...

Viele Kultur- und Wissenschaftseinrichtung sind schon Teil der DDB, jeden Tag kommen neue Interessenten dazu, die uns Ihre Metadaten und digitalen Objekte zur Verfügung stellen. Wir freuen uns sehr über diese tolle Resonanz!

Viele Anfragen und Berichte zum Start der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) drehten sich um die Frage, wie „offen“ die DDB sei, insbesondere im Vergleich zur Europeana. Als Beispiel sei dieser Artikel im Blog des Open GLAM-Netzwerks zitiert.